BBA-Sportpferde
BBA-Sportpferde

2016

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch
☃️ ❄️

 

Von ganzem Herzen schicken wir euch weihnachtliche Grüße und wünschen euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Turnierjahr 2017.

Ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN an meine Familie, meine Freunde, all´ meine fleißigen Helfer und nicht zuletzt meine treuen Wegbegleiter im Sport, meine Pferde!! Ihr habt mir ein großartiges Jahr beschert und für so viele schöne Momente gesorgt. DANKE!!!

Calvary du Seigneur´s CSI4*-Premiere in Salzburg:

Die Formkurve steigt stetig

 

Besser hätten wir uns unseren Saisonausklang wohl nicht erträumen können: Im Rahmen des Messeturniers in Salzburg lieferte der achtjährige Calvary du Seigneur Top-Vorstellungen ab und beeindruckte beim CSI4*-Debüt.

 

Vom ersten Springen an gab mit der vermögende Calvaro-Sohn immer schon ein sensationelles Gefühl. Wir haben uns schnell aufeinander eingestellt und fanden den richtigen Rhythmus im Parcours. Dies konnten wir ja bei unseren ersten CSI-Starts in der Lake Arena auch mit einer Nullrunde samt Spitzenplatzierung im Grand Prix unter Beweis stellen. Das gab uns nochmals viel Selbstvertrauen und Zuversicht für Salzburg, wo wir uns der großen internationalen Konkurrenz stellten. Und das sogar hochzufrieden und mit respektablen Resultaten: In der 1,45 Meter-Tour kamen wir je mit einem kleinen Flüchtigkeitsfehler ins Ziel und freuten uns riesig, dass wir unsere Premiere auf Vier-Sterne-Niveau so grandios meisterten.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt nicht nur meinem Team, das mit viel Engagement hinter mir steht, und meiner Familie, die mich immer unterstützt, sondern auch dem Besitzer Sascha Kainz. Danke für das Vertrauen und die schöne Zusammenarbeit. Ich bin stolz, ein so aufstrebendes Pferd am Weg nach oben begleiten zu dürfen, und ich freue mich, dass wir gemeinsam den nächsten Schritt gemeistert haben.

 

So darf die Saison enden und nun geht’s in die Winterpause. Die Pferde haben es sich verdient.

 

Foto (c) Rainer Dill

 

 

Zweite Winter Tour-Woche brachte Grand Prix-Platzierung

 

Unser Grand Prix-Debüt sollte für Calvary du Seigneur und mich unter einem besonders erfolgreichen Stern stehen: Schon in den Rahmenbewerben gab mir der vermögende Calvaro-Sohn ein sensationelles Gefühl und trumpfte mit ansehnlichen Vorstellungen und Nullrunden auf. So konnten wir uns sonntags mit viel Selbstvertrauen für das Weltanglistenspringen qualifizieren und dort mit einem gelungenen fehlerfreien Ritt eine Platzierung holen.

 

Gut gelaufen war es auch mit Upgrade´s Son, der in der Big Tour lediglich einen Abwurf hatte und im Derby eine starke Runde ablieferte.

Erste Winter Tour-Woche in der Lake Arena

 

Ufi flog auf Platz zwei in der Small Tour: Einen tollen Start hatten wir am Eröffnungstag in der Lake Arena, wo unser Schleifenjäger Ufieno mit einem zweiten Platz im Small Tour Opening auftrumpfte. Auch der Rest der Truppe - Upgrade´s Son, Calvary du Seigneur und Game DK Z - war gut drauf. Wir kassierten zwar Flüchtigkeitsfehler, sind aber dennoch zufrieden. Immerhin gaben sie mir ein gutes Gefühl im Parcours und sind super gesprungen

 

Auf Ufieno war wieder voll Verlass: In der samstägigen Small Tour trumpfte er mit der nächsten Nullrunde auf. Im Stechen hatten wir leider einen blöden Fehler, konnten uns aber noch am achten Rang platzieren

 

Wiederholung war angesagt am Sonntag: Ufi konnte seinen zweiten Rang vom Opening verteidigen und nahm somit beim ersten der beiden Lake Arena-CSI´s in allen drei Prüfungen Top-Platzierung mit nach Hause!! :-)

 

Nächste Woche geht´s weiter - wir freuen uns schon drauf!!

Ein Wochenende voller persönlicher Highlights

 

Unter einem ganz besonders erfolgreichen Stern stand für uns und unser Team das A-Turnier in Wiener Neustadt, wo wir täglich schöne Platzierungen mit nach Hause nahmen.

 

Für einen tollen Start war donnerstags schon gesorgt, denn Game DK Z und Lenti lieferten schöne Nullrunden ab. Als Draufgabe jumpte Zwergi ganz locker im Zweiphasen-S am vierten Rang. Auch am Freitag zeigte Game DK Z einen Nuller in der Jungpferde Tour, was ihm auch im Finale am Samstag gelang. Dort blieb er auch im Stechen fehlerfrei und sicherte sich den fünften Endrang. Vier Starts, vier astreine Vorstellungen - wir durften sehr, sehr zufrieden sein. Eine kleine Sensation schaffte Upgrade´s Son im Finale des K & K Championats, dem samstägigen S**-Springen: Er ist ja nach seiner mehrmonatigen Turnierpause behutsam aufgebaut worden und präsentierte sich wieder von seiner aller besten Seite. Er ließ sich super reiten und sprang vom Feinsten. Im Grundparcours demonstrierte er seine Klasse und zog direkt ins Stechen ein. Dort war er ebenfalls ohne Fehler über den verkürzten Parcours gesprungen und holte den phantastischen zweiten Platz.

 

Am Sonntag folgte im S* gleich der nächste Coup: Lenti überzeugte in seinem ersten Springen der schweren Klasse mit einer souveränen Runde und jumpte ohne Springfehler über die 1,40 Meter hohen Prüfung (5. Rang).

 

Zu einer respektablen Ausbeute dürfen wir unserem Schützling Lea Bodingbauer gratulieren, die mit Bella Luna und Latin sehr konzentriert unterwegs war und schöne Ritte zeigte. Der Lohn waren zwei dritte Plätze und ein cooler Doppelsieg am Sonntag.

 

Danke an mein gesamtes Team und an meine Familie, die mir immer den Rücken stärken!! Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen

Achtungserfolge samt Big Tour-Platzierung in der Arena Nova

 

Das internationale Turnier in der Arena Nova zählt für uns zum alljährlichen Fixtermin. Und weil wir immer wieder gerne dorthin fahren, blieben auch heuer einige schöne Platzierungen – inklusive Top Ten-Ergebnis in der Big Tour – nicht aus.

 

Nach unserem Indoor Opening in der Lake Arena waren wir bestens für die Hallensaison gerüstet und das bestätigten auch unsere Pferde mit vielen schönen Runden. Lenti und Ufieno sammelten in den Rahmenbewerben Schleifen und Klassierungen im Spitzenfeld. Upgrade´s Son ist am besten Weg zu seiner alten Form, auch wenn leider Pechfehler Platzierungen an vorderster Stelle verhinderten. Unser erst sechsjähirger Youngster Game DK Z war zum ersten Mal in der Arena Nova und zeigte sich vor der imposanter Kulisse der Messehalle hochkonzentriert und motiviert, was uns natürlich besonders freute.

 

Überglücklich war ich natürlich über Liberty Roland, der nach unserem S-Debüt in der Vorwoche gleich zweimal ordentlich auftrumpfte: Der sprunggewaltige Fuchs, dessen überragendes Interieur und Einstellung zum Sport immer wieder hervorzuheben ist, blieb in der samstägigen Big Tour souverän ohne Fehler und platzierte sich an siebenter Stelle. Diese Rangierung verteidigte er auch im Sonntag angesetzten Finalspringen der Medium Tour, wo abermals Siebenter wurde und eine weitere Top-Prämierung auf internationalem Boden einheimste.

 

Wir hatten irre viel Spaß in der Arena Nova. Dabei nahmen wir auch in der Führzügelklasse teil, wo alle aufstrebenden Nachwuchskids als Sieger hervorgingen. Und auch beim Jump & Run zählten wir zu den Fixstartern, wo ich mit Latin über den Parcours brauste und selbst die Leinen in die Hand nahm.

Danke an Familie Rösch für die gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr :-)

 

Alle Fotos (c) Horse Sports Photo

 

Auftakt zur Hallensaison!!

 

Platzierungen holte am Wochenende neben Upgrade Son, der nach seiner längeren Pause mit zwei Nullrunden seine aufsteigende Form bestätigte, auch Lenti mit einem Top Ten-Ergebnis im 1,25 Meter-Springen. Mit Liberty Roland nahm ich die ersten gemeinsamen Aufgaben in der Klasse S in Angriff. Wir sind noch nicht allzu lange ein Team, deswegen müssen wir noch an der Feinabstimmung arbeiten. Er macht mir unheimlich viel Spaß zum Reiten, weil ich seine Einstellung zum Sport liebe. Kommendes Wochenende geht´s für uns weiter in der Arena Nova.

Lea punktete in der Lake Arena

 

Toll in Form war Lea Bodingbauer: Nicht nur mit ihrer Bella Luna hatten sie fleißig Punkte für die R2 gesammelt und sich mit Top-Ergebnissen auszeichnen können, sondern auch mit Latin. Die Wertnoten im Stil L reichten bis 7,6 Punkte!!

 

 

Happy Birthday!! :-)

 

Ein schönes Geburtstagsgeschenk bescherte uns Zwergi (Upgrade´s Son) am Sonntag in der Lake Arena, wo er sich im Zweiphasenspringen hinter Rob Raskin Platz zwei sicherte.

Landesmeisterschaften in Horitschon: Letzter Sprung verhindert Titel

 

Eine Woche nach den BLMM in Sachendorf standen für uns die Landesmeisterschaften in Horitschon am Plan, wo wir bis zuletzt um den Titel mitkämpften. Ich durfte auf „Liberty Roland“ setzen, der ja zuletzt schon beim ersten Part des Equestrian Summer Circuits tolle Runden ablieferte. Nach den Umläufen hatten wir noch immer eine weiße Weste und stachen um den Gold, Silber und Bronze. Es hatte nicht sein sollen: Wir holten zwar über zwei Sekunden Vorsprung heraus, kassierten jedoch einen Pechfehler am letzten Hindernis. Als kleiner Trost sollte es am Ende der dritte Endrang uns somit eine Medaille werden.

Auch meine anderen Pferde haben fleißig Platzierungen gesammelt: „Dewey“ und „Caseal Boy“ trumpften mit fehlerfreien Vorstellungen auf. Lorogrande hat die Quali zum Cross-Springen gewinnen können und wurde im Finalbewerb Zweiter hinter Charlotte Dobretsberger.

Lea Bodingbauer sattelte „Bella Luna“ und „Latin“, mit denen sie sich in den A- und L-Prüfungen bravourös ins Szene setzte und Spitzenergebnisse holte. Ebenso wie Nadja Wagner und „Cseo Camiro“, die sich im L unter den Top-Ten auszeichneten.

BLMM-Debüt für das Team Pink Unicorn

 

Bei den BLMM in Sachendorf war zum ersten Mal unser neuer burgenländischer Verein Team Pink Unicorn mit einer großen Truppe angetreten. Leider konnten wir im Bundesländerduell nicht um die Medaillen mitkämpfen, was aber der guten Turnierstimmung – dafür sind ja die BLMM-Wochenenden bekannt – nichts zu Sache tat.
Wir gratulieren den Oberösterreichern, Salzburgern und Steirern zu den Medaillen und versprechen, dass wir uns nächstes Jahr revanchieren.

Generalprobe vor Summer Circuit geglückt: Gusti CK holte Sieg im Finale der Jungpferdespringen

 

Das A-Turnier in der Lake Arena war für uns der perfekte Auftakt zur Sommerserie in Wiener Neustadt, wo wir unsere Pferde auf die kommenden Einsätze bei den Zwei-Sterne-Turnieren nochmals vorbereiten konnten. Bei perfekten Bedingungen genossen wir vier schöne Turniertage und wurde mit einigen Platzierungen belohnt.

 

Hervorzuheben ist sicherlich die Leistung von Lausbub – alias Bam Bam – der sich bei unserem gemeinsamen Debüt gleich ein Top-Resultat im Flutlichtspringen über 1,30 Meter sicherte. Nach einer tollen astreinen Runde holte er den sensationellen zweiten Rang. Hochzufrieden durfte ich auch auf meine drei Youngsters Game DK Z, Aramis und Gusti CK sein, die sich allesamt im Rahmen der Jungpferdeprüfungen platzierten und im Finale gleich zweimal auftrumpften: Sowohl Gusti als auch das sprunggewaltige Pony Aramis zogen ins Stechen ein und holten dort nach weiteren Nullrunden Sieg und Rang fünf.

 

Wir freuen uns jetzt schon aufs Summer Circuit und bedanken uns bei Veranstalter Michael Steinbrecher für den gelungenen Auftakt zu seiner Outdoor-Serie!!

Top-Platzierung im Großen Preis

 

Generalprobe vor Casino-Turnier gemeistert: Zwergi (Upgrade´s Son) drehte heute in Lassee zwei lockere Runden und blieb sowohl im LM-Springen als auch im Großen Preis souverän und sicher fehlerfrei. Als Draufgabe konnten wir uns den hervorragenden fünften Platz holen und vor dem Casino-Turnier am kommenden Wochenende ordentlich Selbstvertrauen tanken.

Siegereich beim Casino Turnier in Lamprechtshausen

 

Eine Reise wert war das CSN-A* in Lamprechtshausen, das am vergangenen Wochenende von 19.-22. Mai gleichzeitig die zweite Etappe der Casino Turnier-Serie darstellte. Voll Verlass war wie schon in der Vorwoche auf unseren Routinier Ufieno, der im finalen 1,30 Meter-Springen als Sieger hervorging. Ebenfalls aufgetrumpft hatte Youngster Game DK Z, der im Jungpferde Tour-Finale Zweiter wurde.

 

Auch Neuzugang Harmat, eine 7-jährige Stute von Tangelo van de Zuuthoeve X Voltaire, konnte mit vielversprechenden Runden ihre Qualität zum Ausdruck bringen. Alex H, ein fantastisches Verlasspferd mit Top-Charakter, platzierte sich am Freitag im 1,30 Meter-Springen auf den vorderen Rängen.

Doppelsieger Ufi

 

Während die anderen zu Hause relaxen und das herrliche Wetter ausnutzen durften, legte Ufi beim Pfingstturnier im Magna Racino wieder richtig los und kann sowohl am Freitag als auch am Montag das 1,30 Meter-Springen mit absoluter Bestzeit für sich entscheiden!!

 

Videos gibt es auf unserer FB-Seite: www.facebook.com/BBASportpferde

Bestens gelaufen beim B*-Turnier in Bad-Fischau

 

Das schöne, herrliche Wetter am vergangenen Wochenende haben wir ausgenutzt, unsere Sachen gepackt und uns auf nach Bad-Fischau gemacht. Es hat sich ausgezahlt und wir sind mit schönen Platzierungen und einer kleinen Überraschung nach Hause gekommen.

 

Game DK Z gewinnt nach und nach immer mehr Sicherheit und zeigte in den 1,20 Meter-Springen – und das bei seinen allerersten Starts auf Wiese – ansehnliche Runden. Monti konnte sich mit einem souveränen Nuller im Standard-LM mit einer vorderen Platzierung auszeichnen.

 

Und Ufieno präsentierte sich hochmotiviert: War in den 1,30 Meter hohen Prüfungen das Glück nicht unbedingt auf unserer Seite – Flüchtigkeitsfehler verhinderten eine Klassierung im Spitzenfeld, so trumpfte er im finalen S*-Springen, dem Hauptbewerb des Wochenendes, mit einer coolen Nullrunde auf. Ich hatte schon bei den letzten Turnieren ein sehr, sehr gutes Gefühl mit ihm, aber dass wir sogar um den Sieg im Großen Preis mitkämpften, damit hätte ich im Vorfeld nicht wirklich gerechnet. ;-) Im Stechen hatten wir klarerweise riskiert und mit über fünf Sekunden Vorsprung die Bestmarke geknackt, jedoch hatten wir in der Entscheidung etwas Pech und blieben am Ende leider nicht fehlerfrei. Dennoch war uns eine S*-Platzierung sicher und die Freude war dementsprechend groß :-)

 

Nicht vergessen dürfen wir die siebenjährige Cardento-Stute Dynamite Deluxe, die vielversprechende souveräne Nullrunden über 1,10 und 1,20 Meter abspulte.

Internationale Platzierungen beim CSI2* in Linz

 

Das Glück war nicht immer auf unserer Seite beim CSI2* in Linz, wo sich die Pferde eigentlich in toller Manier und super Form präsentierten und leider doch immer wieder mit einem Pechfehler aus dem Parcours kamen.

 

Internationale Platzierungen holten Aramis, mein neues Pony, das ich neu im Beritt habe zum ersten Mal mit mir am Turnier war, und mein Youngster Game DK Z. Mit viel Vermögen, Übersicht am Sprung und einem Herz wie ein Löwe kämpfte sich der Ponywallach im Finale der Kleinen Tour über 1,25 Meter an die Spitze und wurde gegen dir große Konkurrenz Dritter. Zuvor konnte er schon im Auftaktspringen mit einem Nuller glänzen, ebenso wie sein Stallkollege Game DK Z.

Ein toller Auftakt in Linz

 

Wir haben nach der Drei-Wochen-Tour in Italien unsere nächsten Turniere in Linz geplant. Das Casino-Turnier sollte uns einen schönen Start bringen: Die Pferde zeigten sich motiviert und holten am großen Austragungsplatz einige Achtungserfolge.

 

Unser Jungspund Game DK Z wächst nach und nach mit den gestellten Aufgaben. Er bekommt immer mehr Routine und platzierte sich über 1,20 Meter mit perfekten Runden.

 

Auch der erst sechsjährige Gusti CK, im Vorjahr noch hochgefeierter Youngster Tour Finalsieger der Fünfjährigen, reift von Parcours zu Parcours zu einem Garanten für astreine Nuller und meistert mittlerweile schon ganz easy die Springen über 1,30 Meter.

 

Auf Ufieno war einmal mehr Verlass: Er lieferte über 1,30 Meter eine souveräne Prüfung ab und jumpte am hervorragenden zweiten Endrang. Leider erwischten Zwergi (Upgrade´s Son) und ich nach den Erfolgen in San Giovanni nicht wirklich den richtigen Rhythmus und die erhofften fehlerfreien Vorstellungen blieben derweil noch verwehrt.

 

Nächste Woche wird weitergekämpft! Wir sind mit unseren Pferden gleich in Linz geblieben und freuen uns schon auf das CSI2* am kommenden Wochenende!!

 

Fotos (c) Sibil Slejko

Meine erste Fanpost erhalten... :-)

Wieder zurück von der dreiwöchigen Turnierserie in San Giovanni

 

Nach drei Turnierwochen im italienischen San Giovanni sind wir gestern wieder zurückgekommen. Auch wenn wir nicht unbedingt viele Platzierungen mit nach Hause nehmen konnten und wir oftmals den einen oder anderen ärgerlichen Abwurf kassierten, bin ich hochzufrieden mit meinen fünf Jungs Game DK Z, Gusti CK, Ufieno, Latin und Upgrade´s Son. Wir sind jetzt hoffentlich gut vorbereitet und gewappnet für die kommenden Einsätze in Linz. Es war doch eine große Umstellung von der Halle auf den großen Außenplatz und alle Fünf zeigten sich dementsprechend frisch und motiviert.

 

Die beiden Youngsters Game DK Z und Gusti CK haben auf jeden Fall viel mitgenommen und an Erfahrung gewonnen. Mit meinen Routiniers Ufieno und Latin konnte ich wieder den Rhythmus für die Freiluftturniere finden. Und einen enormen Sprung nach vorne machte Zwergi, der sich im Parcours von seiner allerbesten Seite zeigte, ganz locker und easy in der Großen Tour für respektable Runden sorgte und sogar mit dem einen oder anderen Nuller aufhorchen ließ. Er kämpft für mich und gibt mir ein unheimlich gutes und sicheres Gefühl :-)

 

Ich bedanke mich auf diesem Weg auch bei meinem Team für die Unterstützung und beim Turnierteam Horses Riviera Resort für die Gastfreundschaft und die drei Turnierwochenenden.
 

Special thanks to my team and the whole crew of Horses Riviera Resort for their hospitality and the three nice weeks on their show!!

Indoor-Abschluss in der Lake Arena – Next Stop San Giovanni

 

Das CSN-A in Wiener Neustadt sollte für uns das vorerst letzte Frühjahrsturnier in der Halle sein. Mit dabei waren Pippa, Game DK Z, Gusti CK, Latin und Upgrade´s Son, die im Parcours allesamt für schöne Runden und Platzierungen sorgten. Wir konnten also zufrieden Resümee ziehen.

 

Die junge Garde holte in den A- und L-Springen Achtungserfolge und zeichnete sich mit immer mehr Routine und Kontinuität aus. Der erst sechsjährige Con Spirit-Sohn Gusti CK meisterte mittlerweile schon ganz locker den Sprung in die nächste Klasse, blieb in den LM-Springen souverän fehlerfrei und sicherte sich seine ersten Schleifen über 1,25 Meter. Darüber hinaus war er im Auftaktspringen siegreich in der Springpferdeprüfung der Sechsjährigen. Mit Latin, der ja vergangenes Wochenende im Magna Racino noch fleißig abräumte, musste ich leider Flüchtigkeitsfehler hinnehmen. Und Zwergi hat in der schweren Tour super gekämpft. Leider blieben wir der (Pech-)Serie treu und kassierten im S**-Grand Prix wie an den Wochenenden zuvor einen Abwurf. Dennoch darf ich nicht unzufrieden sein, weil er einmal mehr sein ungemeines Potential zeigte. Er gibt mir einfach ein sicheres Gefühl und kämpft so sehr für mich. Wir bleiben auf jeden Fall dran und der Nuller im Großen Preis kommt bestimmt ;-)

 

Für uns geht es nun weiter nach Italien, wo wir dem Startschuss in die „grüne Saison“ entgegenfiebern. Ende der Woche haben wir die Abfahrt Richtung San Giovanni geplant und wir freuen uns natürlich schon sehr drauf!!

Schöne Erfolge, M-Sieg und Grand Prix-Platzierung im Magna Racino

 

Nach den drei Turniertagen in Ebreichsdorf (26.-28. Februar) darf ich ein zufriedenes Resümee ziehen: Nicht nur meine Youngsters rund um Game DK Z, Pippa und Gusti CK waren im Magna Racino auf Schleifenjagd, sondern auch Berittpferd L´Amour Toujours und meine beiden Erfolgsgaranten Latin und Upgrade´s Son.

 

Im Rahmen der A- und L-Springen heimste die junge Garde mit ihren Nullrunden viele Platzierungen ein. In den höheren Bewerben konnte ich mich voll und ganz auf Latin und Zwergi verlassen. Nachdem Latin am Samstag einen dritten Platz im LM-Springen über 1,30 Meter verbuchte, nahmen wir sonntags wiederum Kurs auf die Bestzeit. In 52,94 Sekunden lagen wir auch lange Zeit in Führung. Zum Schluss konnte uns jedoch noch Patrick Prömer einholen und das mit einem hauchdünnen Vorsprung von vier Hundertstel. Glückwunsch an dieser Stelle an die Steiermark ;-)

 

Ganz überragend unterwegs war Upgrade´s Son v. Upgrade, der am Freitag einen sensationellen Grundstein legte und als Sieger des M-Springens über 1,35 Meter hervorging. Am Samstag hatte er sich eine Pause verdient, damit wir für den finalen Großen Preis hochmotiviert gewappnet sind. Er hat im Parcours sein bestes gegeben und wollte keinen Fehler machen. Leider ging ein Abwurf auf meine Kappe, was uns leider den Einzug ins Stechen verwehrte. Weil es nur vier Nuller gab, konnten wir uns am Ende mit dem schnellsten Vierfehlerpunkteritt noch am fünften Rang platzieren.

 

Auch Upgrade´s Son Halbschwester Bella Luna (v. Van Gogh) sorgte für schöne Runden und konnte im Parcours mit ihrer Reiterin Lea Bogingbauer glänzen. Mit einem schönen fehlerfreien Ritt und einer sicheren Platzierung beendete der vielversprechende Diarado-Nachkomme Dexter M unter dem Sattel von Theresa Deisl das B*-Wochenende.

CSN-A Lake Arena mit acht Pferden, langen Tagen und vielen schönen Erfolgen

 

Zum A-Turnier nach Wiener Neustadt waren wir von 12.-14. Februar aufgebrochen und hatten acht Pferde mit im Gepäck. Und damit wir auch wirklich die komplette Streuung der Ausschreibung auskosten konnten, stand für uns von A0 bis S** alles am Plan – die Tage (und Nächte) wurden genutzt. : - )

 

Lobenswert erwähnen muss ich meine Youngsters beziehungsweise Neuzugänge, die sich im Parcours sehr bemüht haben: Der vielversprechende „Game DK Z“ präsentierte sich von Mal zu Mal immer routinierter und glänzte mit Nullern bis 1,10 Meter. Berittpferd „Pippa 2“ gab mir bei unserem ersten gemeinsamen Ausflug ein gutes Gefühl und lieferte beständige Ergebnisse ab. Auch „L´Amour Toujours“ meisterte unser gemeinsames Debüt überaus souverän und punktete mit hochplatzierten Vorstellungen.

 

Nach zwei coolen, mit Rang eins prämierten Auftaktrunden im Rahmen der beiden Jungpferde-L konnte sich „Gusti CK“ im sonntägigen Standardspringen über 1,20 Meter beweisen: Mit der absoluten Bestzeit ging hier mein erst sechsjähriger Youngster als Sieger hervor. Sein älterer Halbbruder „Monti 187“ trumpfte in der mittelschweren Klasse auf und zeigte mit tollen fehlerfreien Runden sein Können.

 

Routinier „Latin“ sorgte am Sonntag für Schlagzeilen: Hatten wir an den ersten beiden Tagen noch ärgerliche Flüchtigkeitsfehler am Konto, so zeichnete er sich im Zweiphasen-LM mit Platz zwei aus.

 

Ein Mega-Gefühl gab mir an diesem Wochenende „Upgrade´s Son“, der am Freitag mit seinem zweiten Rang im S*-Springen einen fulminanten Turnierstart hinlegte. Im Großen Preis, einer Prüfung der Klasse S** über 1,45 Meter, hatte er sich von Anfang super bemüht und ließ sich reiten wie nie zuvor. Und dann erwischte ich die Triple-Barre nicht zu hundert Prozent optimal und kassierte einen Fehler. Ich musste mich schon ein wenig über mich ärgern, weil er sich wie gesagt so bemüht hatte und alles richtig machen wollte… Wir verpassten also hauchdünn den Einzug ins Stechen und landeten am Ende am elften Rang.

 

Zu guter Letzt´ muss ich nun noch meiner Schülerin Lea Bodingbauer ein Lob aussprechen. Sie hat ihre „Bella Luna“ tip-top geritten und wurde mit Nullfehlerritten belohnt.

Das CSI3* in Villach, ein unvergleichlicher Event

 

Auch wenn es für mich leider nicht optimal gelaufen ist, möchte ich mich bei Familie Glock für ihre erstklassige Veranstaltung bedanken. Es ist einfach einzigartig und mit keinem anderen Turnier zu vergleichen.
Vielen Dank, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, dort teilnehmen zu dürfen!!

 

Als nächstes peilen wir das CSN-A in der Lake Arena an…

Schleifenjagd beim Saisonauftakt

Einen guten Start legten wir bei unserem Auftaktturnier des noch jungen Jahres 2016 hin: Erstmalig für unseren neuen Verein TEAM PINK UNICORN unterwegs gab es für Upgrade´s Son, Monti 187, Latin und Game DK Z einige Podestplätze und Platzierungsschleifen.

 

Latin trumpfte am Sonntag mit einer souveränen Nullrunde im 1,30 Meter-Springen auf, die ihm den hervorragenden zweiten Platz bescherte. Vom zweiten Rang glänzte ebenso „Zwergi“ und das im samstägigen S-Springen, wo er eine eindrucksvolle Prüfung ablieferte und hinter Juraj Hanulay nur knapp den Sieg verpasste. Im sonntägigen Grand Prix konnten wir leider nicht an die Top-Platzierung anschließen und verzeichneten leider zwei Abwürfe. Der vermögende „Monti 187“ mausert sich immer mehr und mehr zum vielversprechenden Verlasspferd, der seinen Weg nach oben macht und das mittlerweile sogar in der schweren Klasse. Jungspund „Game DK Z“  sammelt nach und nach immer mehr Routine und sorgte nach coolen Nullrunden mit seinem ersten Platz im sonntägigen Jungpferdespringen für einen tollen Wochenendabschluss.

Danke an das Organisationsteam vom Magna Racino für den gelungenen Ball!!

 

Wir haben uns sehr über die Nominierung zum Prinzenpaar 2016 gefreut. :-)
Am Donnerstag gehts zum ersten Mal los fürs Team Pink Unicorn mit dem CSN-B* im Magna Racino

Back to Burgenland

 

Ab dem 01.01.2016 starte ich nach einigen Jahren wieder unter burgenländischer Flagge und zwar für unseren neu gegründeten Verein "TEAM PINK UNICORN".


Mein Turnierplan:

  • 12.-14.10.2018: Samorin
  • 18.-21.10.2018: Lake Arena
Druckversion Druckversion | Sitemap
© BBA-Sportpferde